Seminarbeschreibung

Kommunikation ist ein Schlüsselthema für Architekten: Tagtäglich kommen wir in Situationen, in denen unsere Kommunikations- und Präsentationsfähigkeiten entscheidenden Einfluss auf Erfolg oder Misserfolg haben, in denen Moderations- und Verhandlungsgeschick gefragt sind, um unseren Auftrag als Architekten zu erfüllen.

Je umfassender und übergreifender unser Auftrag z. B. in der Rolle des Chief oder Enterprise Architect ist, je intensiver wir z. B. als Business Architect mit Auftraggebern und Stakeholders im Dialog stehen, umso höher werden die Anforderungen an unsere Kommunikations- und Moderationsfähigkeiten. Aber auch Standards Manager, die übergreifende Standardisierungsprozesse mit vielen Stakeholders vorantreiben müssen und Lösungsarchitekten, deren Aufgabe darin besteht, die architekturbestimmenden Anforderungen für Großprojekte vollständig, konsistent, verständlich und messbar zu erheben, müssen sich mit wirkungsvollen Kommunikationstechniken und Moderationsverfahren ausrüsten.

Unser Praxiskurs ist interdisziplinär ausgerichtet. Lernen Sie unter Anleitung erfahrener Architekten und Kommunikationstrainer moderne Verfahren z. B. zur Unterstützung von Transformationsplanungen, zur Entwicklung von Architekturszenarien oder zur Erhebung architektur­bestimmender Anforderungen kennen.

In vier Lerneinheiten werden typische Arbeitsituationen von Architekten aufgegriffen. Für jede Lerneinheit werden zunächst methodische Grundlagen aus dem Architektur­manage­ment eingeführt und mit Ergebnis-Templates und Hilfsmitteln unterstützt. Die relevanten Kommunikationstechniken, Moderationsleitfäden und Fragestellungen werden anschließend vorgestellt. Anhand eines durchgängigen Fallbeispiels wird dann im Teilnehmerkreis eine Kommunikations- und Arbeitssituation vorbereitet und durch­gespielt. In der anschließenden Reflektion und Diskussion besteht Gelegenheit, die Erfahrungen zu bewerten und im Dialog mit anderen Architekten auf die eigene Arbeit zu transferieren.

Seminarinhalte

Einführung:

  • Was ist EAM und wie lässt sich der Nutzen darstellen?

  • Grundlagen der Kommunikation und Moderation

  • Übung: „EAM elevator pitch“

 

Lerneinheit 1: Erhebung aktueller geschäftlicher Fähigkeiten

  • Grundlagen des „Capability Modeling“

  • Aufbau eines Workshops, Moderationsleitfaden und Techniken

  • Vorstellung des Fallbeispiels

  • Übung, Reflektion und Praxistransfer

 

Lerneinheit 2: Entwicklung des zukünftigen Geschäftsmodells

  • Grundlagen von Geschäftsarchitektur und Business Modeling

  • Aufbau eines Workshops, Moderationsleitfaden und Techniken

  • Übung, Reflektion und Praxistransfer

 

Lerneinheit 3: Erhebung architekturbestimmender Anforderungen

  • Grundlagen für die Erhebung architekturbestimmender Anforderungen: Ordnungs­rahmen, Methodik und Hilfsmittel

  • Aufbau eines Workshops, Moderationsleitfaden und Techniken

  • Übung, Reflektion und Praxistransfer

 

Lerneinheit 4: Zukunftswerkstatt Architekturszenarien

  • Grundlagen für die Entwicklung und Bewertung von Architekturszenarien

  • Aufbau einer Zukunftswerkstatt, Moderationsleitfaden und Techniken

  • Übung, Reflektion und Praxistransfer

 

Abschluss

  • Zusammenfassung und Ausblick

  • Abschlussdiskussion

Zielgruppe

Der 2-tägige Praxiskurs richtet sich an Architekten auf allen Ebenen: Chief/Enterprise Architects, Business Architects, Domain Architects, Standards Manager und Solution Architects, die Ihre Kommunikations- und Moderationstechniken unter erfahrener Anleitung im Kreis anderer Architekten weiter entwickeln und auf einen aktuellen Stand bringen möchten.