• „Mir haben insbesondere die Anekdoten aus anderen Projekten geholfen.”, Transformations- und Bebauungsplanung 2013
  • „Hier merkt man deutlich: Da spricht die Erfahrung, das ist EAM für Erwachsene!”
  • “Arbeitsatmosphäre sehr gut, Übungen in Kleingruppen hilfreich und an passenden Stellen.”, Transformations- und Bebauungsplanung 2015
  • „Der Referent verdient das Prädikat 'Besonders wertvoll'!”, Transformations- und Bebauungsplanung 2013
  • „Sehr gut gefallen haben mir die Einschübe aus der umfassenden Erfahrung des Referenten.”
  • “Praxisnahe Beispiele!”, Transformations- und Bebauungsplanung 2015
  • „Individuelle Fragen wurden sehr gut beantwortet, da kam die Erfahrung des Referenten sehr gut zum Ausdruck.”, Standards Management 2013
  • „Der Referent hat ein sehr breites und detaillieres Fachwissen, das auf einer breiten Anwendungsbasis aufbaut.”, TOGAF 2012
  • “EAM wurde mir durch das Seminar intensiv nahe gebracht. Durch die vielen Praxisbeispiele ergibt sich ein gutes Bild für die Einführung von EAM in unserer Behörde.”
  • “Gut untermauert durch eigene Erfahrungen.”, Transformations- und Bebauungsplanung 2015
  • „Man merkt die Erfahrung des Referenten. Wirklich interessant und gut gemacht.”, Transformations- und Bebauungsplanung 2009
  • „Gut gewählte Beispiele aus der Praxis.”, Transformations- und Bebauungsplanung 2013
  • „Die an den beiden Tagen vermittelten Informationen waren das Beste, das ich in den letzten Monaten zum Thema Unternehmensarchitektur gehört/gelesen habe.”, Transformations- und Bebauungsplanung 2009
  • „Arbeitsatmosphäre sehr gut, Übungen in Kleingruppen hilfreich und an passenden Stellen.”, Transformations- und Bebauungsplanung 2015

Management Briefing EAM

  • Entwickeln Sie den "Elevator Pitch" für Ihr EAM
  • Lernen Sie die "EAM Anti Patterns" kennen

Referent: Klaus Niemann | Dauer: 1 Tag

Seminarbeschreibung

Selbst EAM-Organisationen, die bereits seit langem etabliert sind, stehen immer wieder vor der Aufgabe, den Nutzen des EAM darzustellen, einen Business Case zu präsentieren oder ihren Output messbar zu machen. Noch wichtiger sind diese Aufgaben im Entstehungsprozess des EAM. Dieses Management Briefing fasst die Erfahrungen und Best Practices aus mehr als 60 EAM-Aufbauprojekten in allen Branchen und Unternehmensgrößen zusammen und gibt Ihnen praktische Hilfestellung bei der Präsentation Ihrer Ziele und des damit verbundenen Nutzens. Sie lernen ein erprobtes Verfahren des EAM-Stakeholdermanagements kennen, erhalten ein Template für die Entwicklung Ihres EAM Business Case und identifizieren die wichtigsten KPIs zur Messung Ihres EAM.

Seminarziel

  • Die Teilnehmer kennen typische Ausgangssituationen und Zielsetzungen eines EAM-Aufbaus
  • Argumentations- und Präsentationshilfen sind bekannt
  • typische Stakeholder und deren Erwartungshaltungen sind diskutiert
  • Techniken des Stakeholder Managements für den EAM Aufbau wurden vorgestellt
  • Organisationsmuster, Kennzahlen zum Staffing, Aufwände für Entwicklung und Betrieb des EAM sind bekannt
  • Kritische Erfolgsfaktoren und Stolpersteine sind diskutiert
  • KPIs für den Aufbau einer EAM Scorecard wurden vorgestellt

Seminarinhalte

  • Was ist EAM? Ein Ordnungsrahmen für den ganzheitlichen Aufbau einer EAM-Funktion
  • EAM Ziele: Nutzen des EAM darstellen, EAM Business Case
  • EAM Stakeholder Management: Best Practice Vorgehen
  • EAM Organisation: Aufwände, Staffing, Aufbauorganisation
  • EAM Anti Patterns: Stolpersteine und Erfolgsfaktoren beim EAM Aufbau
  • EAM Scorecard: EAM Nutzen messbar machen

EAM Business Case zum Anfassen und Mitnehmen für alle Teilnehmer

Während des Briefings wird ein Business Case für den Aufbau der EAM-Funktion anhand eines Fallbeispiels mit Hilfe eines praxiserprobten Templates erarbeitet. Das Template und das Beispiel werden den Teilnehmern m Anschluss zur Verfügung gestellt.

Zielgruppe

Das eintägige Briefing wendet sich an CXOs, die für ihren Verantwortungsbereich den Aufbau einer EAM Funktion erwägen und an Chief Architects, die den Nutzen von EAM erfolgreich kommunizieren wollen.